Das Weblog von Ärztinnen und Ärzten aus Oberösterreich

Sonnenstich ernst nehmen

 | 
Dr. Gerhard Roitner

Zu viel direkte Sonneneinstrahlung auf den Kopf kann die Hirnhaut und das Hirngewebe irritieren und zu einer Entzündung führen. Dann spricht man von einem Sonnenstich. Dieser macht sich z.B. durch Schwindel, Übelkeit bis zum Erbrechen, Ohrengeräusche oder Nackenschmerzen bemerkbar. Oft ist der Kopf rot und heiß, während sich die Haut kühl anfühlt. Besonders gefährdet sind Kleinkinder, deren Schädeldecke ja dünner ist, und Glatzenträger. Eine helle Kopfbedeckung und das Meiden der Mittagshitze sind gerade bei ihnen wichtig. Wer einen Sonnenstich hat, muss sofort in den Schatten – und zwar in einen geschlossenen Raum, ein Sonnenschirm ist nicht ausreichend. Kühle Kopfumschläge, eine Lagerung mit leicht erhöhtem Oberkörper und Bettruhe sind die wichtigsten Maßnahmen. Tritt keine rasche Besserung ein, verständigen Sie einen Arzt, denn Sonnenstiche können zu einer gefährlichen Gehirnschwellung führen.

Dr. Gerhard Roitner ist Allgemeinmediziner in Neukirchen/Enknach.

 Ansichten: 1602

Alle Blogeinträge

RSS 2.0 RSS Feed abonnieren
 
Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten