Das Weblog von Ärztinnen und Ärzten aus Oberösterreich

Gesunder Schlaf

Dr. Daniela Wesonik

Schlafstörungen haben komplexe Ursachen, die individuell abzuklären sind. Ein paar allgemeine Maßnahmen zur Schlafhygiene können jedoch zusätzlich helfen: Gehen Sie erst ins Bett, wenn Sie wirklich müde sind. Wenn Sie nicht einschlafen können, stehen Sie vorübergehend wieder auf und lenken Sie sich mit einer Beschäftigung ab. Koffein und Nikotin sind in den Stunden vor dem Einschlafen ungünstig. Sport fördert generell gesunden Schlaf, doch anstrengendes Training am Abend ist nicht empfehlenswert. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Schlafzimmer kühl, abgedunkelt, ruhig und gut gelüftet ist – das ist nicht überall selbstverständlich. Besserer Schlaf kann manchmal auch größere Veränderungen nötig machen, z.B. Lärmschutzfenster oder getrennte Schlafzimmer, etwa bei schnarchenden Partnern. Das lässt sich manchmal nur schwierig umsetzen, ist aber im Sinne der eigenen Gesundheit überlegenswert. Schlafmittel sollten nur nach ausführlicher ärztlicher Beratung eingenommen werden, da sie relativ rasch abhängig machen können. Alkohol ist als Einschlafhilfe ungeeignet und stört den Tiefschlaf. Versuchen Sie es besser mit Entspannungstechniken, die Sie in Kursen erlernen können.

Dr. Daniela Wesonik ist Internistin im Landeskrankenhaus Schärding.

 Ansichten: 1826

Alle Blogeinträge

RSS 2.0 RSS Feed abonnieren
 
Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten