Das Weblog von Ärztinnen und Ärzten aus Oberösterreich

Blinddarm-OP: Häufig bei Kindern

 | 
Ass. Dr. Johanna Ludwiczek

Die Appendizitis – „Blinddarmentzündung“, oder besser Entzündung des Wurmfortsatzes – stellt eine der häufigsten Ursachen für chirurgische Eingriffe bei Kindern dar. Auch heute gibt es noch kein einheitliches Konzept, wie es zu dieser Entzündung kommt. Weil der klinische Verlauf abhängig vom Lebensalter sehr variabel ist, kann die Diagnose einer akuten Appendizitis leicht, manches Mal schwer, und im Einzelfall beinahe unmöglich sein. Eine sorgfältige Anamnese und klinische Untersuchung, einige wenige Laboruntersuchungen und die stets durchzuführende Ultraschalluntersuchung des Bauchs ermöglichen aber in der Mehrzahl der Fälle immer eine sichere Diagnose. Die früher sehr häufig durchgeführte großzügige Wurmfortsatz-Entfernung bei Kindern mit wiederholten unklaren Bauchschmerzen sollte nicht mehr durchgeführt werden. Vielmehr gilt es, andere Ursachen für diese Beschwerden auszuschließen.

Ass. Dr. Johanna Ludwiczek ist Kinder- und Jugendchirurgin in der Landes- Frauen- und Kinderklinik Linz.

 Ansichten: 1794

Alle Blogeinträge

RSS 2.0 RSS Feed abonnieren
 
Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten