Das Weblog von Ärztinnen und Ärzten aus Oberösterreich

Bewegung gegen Knochenschwund

 | 
Dr. Nadja Schurz-Bamieh

Wenn die Knochenmasse im Alter überdurchschnittlich zurückgeht, spricht man von Osteporose. Vor allem Frauen nach den Wechseljahren sind betroffen. Die Knochen werden brüchiger, die Folgen von Stürzen schwerer, bis hin zur Bettlägerigkeit. Obwohl weit verbreitet, ist das Bewusstsein für Osteoporose noch mangelhaft, dabei könnte rechtzeitige Vorsorge gegensteuern. Am wichtigsten ist Bewegung. Ob flottes Spazierengehen, Radfahren oder Schwimmen: Hauptsache regelmäßig. Wer bisher nicht aktiv war: Es lohnt sich immer, damit anzufangen! Zusätzlich stärkt in Milchprodukten enthaltenes Kalzium die Knochen. Ebenso wichtig ist Vitamin D, das durch Sonneneinstrahlung über die Haut gebildet wird. Regelmäßige Aufenthalte im Freien genügen. Ersatzpräparate können im Einzelfall nach ärztlicher Verordnung sinnvoll sein. Cola-Getränke und Alkohol sollten von Osteoporose Betroffene meiden, sie gelten als „Knochenräuber“.

Dr. Nadja Schurz-Bamieh ist Internistin im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Ried.

 Ansichten: 1641

Alle Blogeinträge

RSS 2.0 RSS Feed abonnieren
 
Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten