Das Weblog von Ärztinnen und Ärzten aus Oberösterreich

Auch Knaben gegen HPV impfen

 | 
Prim. Univ.-Doz. Dr. Josef Oswald

Humane Papillomaviren spielen in der Entstehung von Tumoren des Gebärmutterhalses, der Scheide, des Anus sowie des Mund- und Rachenraums eine entscheidende Rolle. Da es sich bei der HPV-Infektion um eine Geschlechtserkrankung handelt, gelten Männer als die primären Überträger. Eine neue Studie, an der auch unsere kinderurologische Abteilung beteiligt war, untersuchte die Vorhäute von 250 Knaben und Männern auf HPV-Viren. Die höchsten Infektionsraten wies die Gruppe der sexuell aktiven Erwachsenen und Adoleszenten auf, aber auch bei präpubertierenden Knaben mit Vorhautverengung wurde eine Infektion nachgewiesen. Aus dieser Studie lässt sich ableiten, dass nicht nur Mädchen, sondern auch Buben spätestens vor der ersten sexuellen Aktivität gegen HPV geimpft werden sollten. Die Impfung führen sowohl niedergelassene Kinder- als auch Hausärzte durch. Die Kosten pro Impfung liegen derzeit bei € 190,65.

Prim. Univ.-Doz. Dr. Josef Oswald ist Leiter der Abteilung für Kinderurologie der Barmherzigen Schwestern Linz.

 Ansichten: 1651

Alle Blogeinträge

RSS 2.0 RSS Feed abonnieren
 
Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten