HPV-Impfung bis zum 21. Lebensjahr gratis

Die wichtige HPV-Impfung ist nun bis zum 21. Lebensjahr gratis. Darauf haben sich am Montag Bund, Länder und Sozialversicherung in Wien geeinigt. Humane Papillomaviren (HPV) sind schuld an vielen Krebserkrankungen und mit der Impfung beugt man diesen höchst effizient vor. Zuvor gab es ein abgestuftes Kostensystem (bis zu 620 Euro). Nun ist es eben bis zur benannten Altersgrenze kostenlos. Ein wichtiger Schritt zur Krebsvermeidung in Österreich.

In 90 Prozent der Fälle ist HPV verantwortlich für Gebärmutterhalskrebs. Und nach Brustkrebs ist Gebärmutterhalskrebs die zweithäufigste Krebserkrankung von Frauen (im Alter von 15 bis 44 Jahren) in der Europäischen Union. Gesundheitsminister Johannes Rauch sprach davon, dass die Ausweitung der kostenlosen HPV-Impfung langfristig hunderttausende Menschen in Österreich vor einer Krebserkrankung bewahren werde. Humane Papillomaviren sind auch für die Mehrheit der Krebserkrankungen von Frauen und Männern im mittleren Rachenraum und an den Geschlechtsorganen schuld.

Empfohlen  wird die Impfung für Jungen und Mädchen ab neun Jahren. Das Ziel der Weltgesundheitsorganisation (WHO) liegt bei einer Durchimpfungsrate von 90 Prozent. Diese Quote will Österreich bis 2030 erreicht haben.

 

Fotocredit (c) adobe stock / onephoto

Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten