human Ausgabe 3/2012

Artikel in diesem Magazin:

Gesund alt werden

Mit jedem Lebensjahrzehnt verliert unser Körper ein Stück seiner Leistungs- und Erneuerungsfähigkeit. Aber jetzt die gute Nachricht: Wir können bis ins hohe Alter Neues lernen, unseren Körper trainieren und unserer Gesundheit Gutes tun. Wer körperlich und geistig aktiv bleibt, gewinnt ein großes Stück Lebensqualität.

Achtung Medikamente!

So viel wie nötig, so wenig wie möglich: Dieser Grundsatz mit Arzneien bewährt sich gerade bei älteren Menschen, die oft viele Präparate gleichzeitig einnehmen. Mögliche Neben- und Wechselwirkungen sollte man im Auge behalten und mit seinem Arzt / seiner Ärztin besprechen.

Hightech hilft heilen

Linearbeschleuniger, die millimetergenau Krebsgeschwüre ins Kreuzfeuer nehmen; Bild gebende Verfahren, die kleinste Anomalien der Gefäße detektivisch aufspüren oder Herz-Rhythmus-Analysen mittels Checkkarten: Hightech-Innovation verbessert Diagnostik und Behandlung. Human bringt Beispiele.

Auf die Haut geschaut

Manchmal ist es zum „Aus der Haut fahren“ – für die einen, weil sie sich geärgert, für die anderen, weil sie medizinische Probleme damit haben. Regelmäßige und individuell passende Pflege nach dem Motto „Weniger ist mehr“ gehört für jeden Hauttyp dazu, um sich in seiner Haut wohl zu fühlen.

Gebärmutter-Entfernung: Wie Frauen damit umgehen

Die Entfernung der Gebärmutter zählt mittlerweile zu den am häufigsten durchgeführten Operationen weltweit. Ein Drittel aller Frauen über 60 sind betroffen. Die Hauptgründe sind Myome, also gutartige Geschwülste, oder starke Blutungen, seltener bösartige Tumore.

Elektronische Gesundheitsakte ELGA: Projekt mit Mängeln

Die geplante elektronische Gesundheitsakte (ELGA) bringt hohe Kosten. Gleichzeitig ist die Sicherheit der Daten nicht garantiert und der medizinische Nutzen nicht gesichert.

Die Last mit der Schulter

Schulterleiden und die damit einhergehenden Einschränkungen der Bewegung beeinträchtigen die Lebensqualität erheblich. Dass Schulterprobleme so verbreitet sind, ist der Preis für die Bauweise dieses Gelenks: Es ist das beweglichste des Körpers.

Sinnesrausch: Wenn Reize überfluten

Geräusche, Gerüche und optische Reize prasseln unaufhörlich auf uns ein. Die Flut an Sinneseindrücken bereitet etwa 20 Prozent der Bevölkerung Probleme. Diese nehmen mehr Informationen aus der Umwelt auf und verarbeiten sie zudem intensiver. Es handelt sich um so genannte hochsensible Personen.

Sind sie gesund? Gehen Sie auf Nummer sicher!

Risikofaktoren früh erkennen und etwas dagegen unternehmen, Krankheiten rechtzeitig erkennen und schon im Frühstadium behandeln: Das bringt die kostenlose jährliche Vorsorgeuntersuchung.
Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten