human Ausgabe 1/2005

Artikel in diesem Magazin:

Notruf 144 - Interview

Überall dort, wo ein medizinischer Notfall eintritt, ist einer der 1857 oberösterreichischen Notärzte nach Alarmierung durch die Notrufnummer 144 rasch zur Stelle. Neben spektakulären Einsätzen bei Verkehrsunfällen, Bränden oder gar Katastrophen besteht ihr Haupteinsatzgebiet im internistischen Notfall – Herzinfarkt, Schlaganfall, Krampfanfall oder Kreislaufstillstand – schildert Dr. Fritz Firlinger, Internist, Leitender Notarzt im Krankenhaus der Barmherzigen Brüder in Linz und Präsident der oö. Gesellschaft für Notfall- und Katastrophen-Medizin (OGNK).

Tsunami 2004 – Einsatz in Phuket

28. Dezember 2004, 16.20 Uhr, Kirchschlag: Durch einen Piepston wird aus der gewaltigen Flutkatastrophe im fernen Südostasien, deren TV-Bilder seit zwei Tagen auch bei Thomas Meindl (40), Anästhesist und Leitender Notarzt bei den Barmherzigen Schwestern in Linz, für Betroffenheit sorgen, hautnahe Realität. Noch weiß der Arzt nicht, dass selbst die dramatischen Fernsehbilder nur einen schwachen Abklatsch von der Situation im Katastrophengebiet in Thailand zeigen können.

Schule: ein Lernort für Gesundheit

Die Schule ist ein wichtiger Ort, um dem Thema Gesundheit auf ganzheitliche Art zu begegnen. Eine zentrale Rolle spielen dabei die Schulärzte und Schulärztinnen.

Zahnfüllung Amalgam

… was sonst als Amalgam kann man als Zahnfüllung verwenden? Amalgam in aller Munde ... dieser Satz beschreibt in seiner Zwiespältigkeit, mit welchem Problem die Zahnmedizin und die Patienten in den vergangenen Jahren konfrontiert wurden.

Alkohol – erst geachtet, dann geächtet

Alkohol ist in Österreich die Volksdroge Nummer eins. Es gibt kaum einen Anlass, bei dem nicht zum Glas gegriffen wird. Während der Genuss von alkoholischen Getränken als „lässig“ gilt, sehen sich die rund 330.000 alkoholkranken Menschen aber einer sozialen Ächtung ausgesetzt.

Bürokratie auf Kosten von Zuwendungsmedizin

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? - Denn mit der Gesundheitsreform ist ein riesiger Berg an Bürokratisierung verbunden. So wurde unter anderem die gesamte Verschreibung der Medikamente auf den Kopf gestellt, ein Hindernislauf für Arzt, Apotheker und Patient. Zukünftig soll auch das Regelwerk „ICD-10-Code“ für den niedergelassenen Bereich gelten. Dabei wird der unverhältnismäßige Mehraufwand an Administration zulasten der Zuwendungsmedizin gehen.

Übersäuerung des Körpers

Basenpulver sind derzeit der Renner. Angeblich kommen fast alle Krankheiten von einer Übersäuerung des Körpers infolge falscher Ernährung. Basenpräparate versprechen das Gleichgewicht wieder herzustellen. Von Allergien bis Zahnschäden soll alles nur Denkbare damit geheilt werden können. Eine Übersäuerung des menschlichen Körpers ist jedoch selten, er kann sich in der Regel sehr gut ohne äußere Hilfe gegen Ernähungssünden wehren und überschüssige Säuren oder Basen ausscheiden.

Nutraceuticals – Lebensmittel von morgen

Wer ins Supermarktregal der Zukunft blickt, kann sie nicht übersehen: Functional Foods oder Nutraceuticals – eine innovative Lebensmittelgeneration mit gesundheitlichem Zusatznutzen.

Internetdoktor ersetzt keinen Arztbesuch

Wellness, Gesundheitsportale und Beratungsangebote aus dem Bereich der Medizin boomen im Internet. Die Fähigkeiten zur „Selbstdiagnose und -therapie“ werden von manchem Surfer überschätzt.

Auf zur Vorsorgeuntersuchung NEU!

Die Oberösterreicher sind laut Studie des Institutes für Vorsorge- und Sozialmedizin der Ärztekammer für OÖ Vorsorge-Muffel. Nur magere 11,8 % gehen regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung. Diese wird nun unter Einbeziehung erfolgreicher Früherkennungsprogramme auf neue Beine gestellt. Der Bad Goiserer Allgemeinmediziner MR Dr. Günther Berkenhoff, hat dafür sehr viel Energie eingebracht. Er hofft, dass die „Vorsorgeuntersuchung Neu“ künftig von weitaus mehr Landsleuten in Anspruch genommen wird.

Peripherie-Spitäler ins Abseits manövriert

Mit einer gehörigen Portion Skepsis verfolgt die Ärztekammer für OÖ die jüngsten Entwicklungen im Gesundheitswesen. Der Bundeskurienobmann für angestellte Ärzte, OA Dr. Harald Mayer, befürchtet, dass man im Interesse der angepeilten Kostensenkung erhebliche Verschlechterungen in Kauf nehmen wird, was folglich zu Lasten der Patientenbetreuung geht.

Psychotherapie als Chance zum Neuanfang

Es ist oft eine Stärke schwach zu sein. Ob zerstörerische Beziehung, problematische Persönlichkeitsstruktur, Depression, Traueraufarbeitung, persönliche Krise, Mobbing, Überforderung, Burn-out, psychosomatische Erkrankung oder „nur“ Begleitung in einem zehrenden, belastenden Lebensabschnitt - Psychotherapie kann ein Segen sein. Vorausgesetzt Therapeut und Art der Therapie passen.

Zöliakie - Getreideprodukte

Die glutenfreie Ernährung bietet als einzige Therapie der Zöliakie viele köstliche pikant bis süße Facetten.

Auf zur Vorsorgeuntersuchung NEU!

Die Oberösterreicher sind laut Studie des Institutes für Vorsorge- und Sozialmedizin der Ärztekammer für OÖ Vorsorge-Muffel. Nur magere 11,8 % gehen regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung. Diese wird nun unter Einbeziehung erfolgreicher Früherkennungsprogramme auf neue Beine gestellt. Der Bad Goiserer Allgemeinmediziner MR Dr. Günther Berkenhoff, hat dafür sehr viel Energie eingebracht. Er hofft, dass die „Vorsorgeuntersuchung Neu“ künftig von weitaus mehr Landsleuten in Anspruch genommen wird.

Peripherie-Spitäler ins Abseits manövriert

Mit einer gehörigen Portion Skepsis verfolgt die Ärztekammer für OÖ die jüngsten Entwicklungen im Gesundheitswesen. Der Bundeskurienobmann für angestellte Ärzte, OA Dr. Harald Mayer, befürchtet, dass man im Interesse der angepeilten Kostensenkung erhebliche Verschlechterungen in Kauf nehmen wird, was folglich zu Lasten der Patientenbetreuung geht.

Psychotherapie als Chance zum Neuanfang

Es ist oft eine Stärke schwach zu sein. Ob zerstörerische Beziehung, problematische Persönlichkeitsstruktur, Depression, Traueraufarbeitung, persönliche Krise, Mobbing, Überforderung, Burn-out, psychosomatische Erkrankung oder „nur“ Begleitung in einem zehrenden, belastenden Lebensabschnitt - Psychotherapie kann ein Segen sein. Vorausgesetzt Therapeut und Art der Therapie passen.
Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten