human Ausgabe 1/2004

human Ausgabe 1/2004

Artikel in diesem Magazin:

Cholesterin senken

Atherosklerose führt zu einer oftmals todbringenden Schädigung der Herzkranzgefäße und der gehirnversorgenden Schlagadern und Beinatherien. "Ein erhöhter Cholsterinwert ist der gefährlichste Risikofaktor für Atherosklerose der Herzkranzgefäße", warnt Oberarzt Dr. Peter L. Grafinger, Facharzt für Innere Medizin und anerkannter Diabetologe und Fettstoffwechselexperte am Linzer Allgemeinen Krankenhaus, eindringlich.

Kreuzweh - Heilmittel Ozon

Immer mehr Menschen leiden unter Bandscheibenproblemen. Besonders betroffen sind Hals- und Lendenwirbelsäule. Schmerzen aus dem Bereich der Lendenwirbelsäule äußern sich in Beschwerden im Rücken, die sich bis in den Fuß erstrecken können. Veränderungen in der Halswirbelsäule dagegen verursachen Schmerzen und Sensibilitätsstörungen in der Schulter, im Arm und den Fingern.

Influenza

Influenza – allgemein als Grippe bekannt – ist eine schwere Atemwegsinfektion. Die Erreger der Grippe-Erkrankung sind die hoch ansteckenden Influenza- Viren. Jedes Jahr im Winter lösen sie erneut lokale Grippe-Ausbrüche aus und infizieren einen Großteil der Bevölkerung. Meistens dauert eine Grippe-Welle sechs bis acht Wochen und verschwindet dann genauso schnell, wie sie gekommen ist.

Gewalt in Beziehungen

Jede vierte Frau wird im Laufe ihres Lebens zu einem Opfer von Gewalt. Und – auch wenn es auf’s erste absurd scheint – der wahrscheinlichste Ort für Gewalthandlungen ist die Familie. Gerade Hausärzte begleiten Menschen oder Familien über Jahre hinweg – damit ist auch wahrscheinlich, dass sie irgendwann mit dem Thema Gewalt konfrontiert sind.

Hepatitis C – der stille Tod

Weltweit sind etwa 170 Millionen Menschen mit dem Hepatitis C-Virus infiziert und jährlich werden drei bis vier Millionen neue Fälle dokumentiert. Laut Weltgesundheitsorganisation WHO sind in Europa etwa ein Prozent und im östlichen Mittelmeerraum und Afrika fünf Prozent der Bevölkerung von dieser Erkrankung betroffen. In Österreich, so schätzen Experten, sind bis zu 150.000 Menschen mit dem Virus angesteckt. Die Hepatitis C-Virus-Infektionen stellen aufgrund ihrer Häufigkeit und vor allem wegen der hohen Wahrscheinlichkeit chronischer Verläufe ein großes medizinisches und gesundheitspolitisches Problem dar.

Im Winter aktiv bleiben

Sie liegen im Winter lieber auf der faulen Haut in der warmen Stube als sich regelmäßig zu bewegen? Dann wird’s höchste Zeit, den inneren Schweinehund zu überwinden. Sonst wächst sich das Winterspeck-Röllchen um Bauch oder Po zum Schwimmreifen aus und Selbstwert wie Laune fallen in den Keller, wenn man im Frühling dann mit irgendeiner Diät mühsamst versucht, in die Kleidung vom Vorjahr hineinzuwachsen.

Kreuzbandriss – Operation

Strahlende Wintersonne, glitzernder Schnee, Einkehrschwung und sportliche Erfolge: Was gibt es für Snowboard- und Skifans Schöneres. Kaum etwas. Dafür aber eine Kehrseite der Pistengaudi, den Kreuzbandriss. Wintersportarten wie Skifahren und vor allem Snowboarden boomen.

Maßnahmen bei Schädel-Hirn-Trauma

Dr. Arthur Bernhard Brucker, Facharzt für Neurologie und Psychiatrie, ist Spezialist für Schädel-Hirn-Traumata (SHT). In seiner privaten Praxis als Wahlarzt, als Akutmediziner und Rehabilitationsfachmann (er war Leiter der Neurologie im Jesuitenschlössl Passau) beschäftigt er sich mit akuten und längerfristigen Maßnahmen bei SHT.

Sprungbrett Akutgeriatrie

Ein Sturz mit Folgen kann einen alten Menschen ziemlich aus der Bahn werfen. Das Ärzte-, Pflege- und Therapeuten-Team der Akutgeriatrie/Remobilisation im Krankenhaus Sierning vermag aber „kleine Wunder“ zu vollbringen. Mehr als 90 Prozent der betagten Patienten schaffen den Weg zurück in die vertrauten vier Wände.

Transplantationsmedizin

Die Transplantationsmedizin bedeutet für viele Patienten die Rettung vor dem sonst unmittelbar drohenden Tod, Hilfe bei schwerem Leiden und organischen Defekten sowie entscheidende und dauerhafte Verbesserung der Lebensqualität.
Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten