Bei Krankheiten oder gesundheitlichen Problemen können Sie in Österreich zwischen einem Kassenarzt oder einem Wahlarzt wählen. Diese Möglichkeit der freien Arztwahl ist seit der Urfassung des ASVG (Allgemeines Sozialversicherungsgesetz) ein Grundpfeiler des österreichischen Systems. Im Unterschied zu vielen anderen europäischen Staaten gibt es bei uns nur eine begrenzte Zahl von Kassenstellen. Zum Ausgleich dafür wurde ein Anspruch des Patienten auf Kostenrückersatz eingeführt. Bis zu maximal 80 Prozent des Kassentarifs bekommen die Versicherten zurück, wenn sie einen Wahlarzt aufsuchen.  

Die Wahlärzte übernehmen bereits einen wichtigen Teil der Versorgung, da die Zahl der Kassenverträge nicht im erforderlichen Ausmaß zunimmt und Patienten somit auch auf Wahlärzte ausweichen müssen. Um lange Wartezeiten bei Fachärzten zu vermeiden und eine zeitintensivere ärztliche Betreuung zu bekommen, suchen Patienten verstärkt Wahlärzte auf.  

Ansetzen muss man bei der Verbesserung des Kassenarztsystems und nicht bei der Verschlechterung des Wahlarztsystems!