Die Nase läuft, man fühlt sich schlapp, es ist kalt, finster und eisig, man könnte ja ausrutschen: Der Winter hat uns derzeit fest im Griff und mit ihm sinkt auch die Lust auf Bewegung im Freien. Der Grund, warum wir in der kalten Jahreszeit häufiger krank oder erkältet sind, liegt am oft geschwächten Immunsystem. Doch man kann mit regelmäßigem Sport, passender Kleidung, rutschfesten und warmen Schuhe, ausreichend Flüssigkeitsaufnahme, Handhygiene sowie gesunder Ernährung einer Erkältung vorbeugen.  

Es gibt aber keine Garantie, dass einen nicht doch eine Erkältung erwischt oder man sich dank Glatteis einen blauen Fleck verschafft. Dann sollte man nicht gleich ins Spital gehen, sondern den Weg der Versorgungspyramide beschreiten. Sie als Patientinnen und Patienten tragen die Verantwortung für die Kosten im Gesundheitssystem. Nicht das Krankenhaus, sondern die Hausärztinnen und Hausärzte in Oberösterreich sind die erste Anlaufstelle bei Erkältung, Grippe und Verletzungen.