Es gibt mehr als 1,2 Millionen Oberösterreicher, deren medizinische Versorgung durch die Kooperation von Ärztekammer und OÖGKK gesichert ist. Die Ärztekammer für Oberösterreich und die OÖGKK nehmen ihre Pflicht als starke und innovative Partner sehr ernst. Übergeordnetes Ziel ist stets eine qualitativ hochwertige, effiziente, serviceorientierte und für alle Versicherten zugängliche medizinische Versorgung durch Vertragsärzte.

Nur so können unterschiedliche Kooperationsformen entstehen. Nach Enns im Februar geht die Primärversorgungseinheit Marchtrenk nun schon mit Oktober als zweite ihrer Art in Oberösterreich in Betrieb, mit Haslach folgt im Jänner 2018 der dritte Standort.

Am Beispiel Marchtrenk sieht man, wie rasch und unkompliziert eine Primärversorgungseinheit in vorhandener Infrastruktur entstehen kann. Neben der Unterstützung der Institutionen, die in Oberösterreich mit Land, OÖGKK und Ärztekammer eine bestens funktionierende Achse bilden, braucht es dazu den Willen der Beteiligten. Für die Ärztinnen und Ärzte – etablierte wie junge – entstehen neue und attraktive Arbeitsbedingungen. Nur so kann es auch für die Patientinnen und Patienten eine passende Lösung geben. Die PVE ist eine der vielen möglichen Kooperationsformen, die wir im Sinne der medizinischen Versorgung auf jeden Fall unterstützen.