Ist Schnäuzen besser als Hochziehen?

Frau schnäuzt sich.

"Zieh nicht immer die Nase hoch, das ist ungesund. Nimm ein Taschentuch." Diesen Spruch kennt wohl jeder aus seiner Kindheit. Wenn kein Taschentuch in der Nähe ist, bleibt ein kurzes Schniefen oft die einzige Lösung. Aber ist Schnäuzen wirklich besser als Hochziehen? Da scheiden sich die Geister.

Es ist besser den Schnupfen auszuschnäuzen. Sonst bleibe das Sekret in der Nase und verklebe auch noch die Nebenhöhlen. Eine mögliche Folge: Kopfschmerzen und eine Entzündung der Höhlen. Aber auch das Naseputzen kann es in sich haben. Man sollte nicht mit einem zu hohen Druck schnäuzen. Und immer das linke und rechte Nasenloch im Wechsel. Sonst wird der Schleim in die Nasennebenhöhlen gedrückt.

Gegen eine triefende Nase kann auch eine Nasenspülung helfen. Dabei wird mit einer isotonischen Salzlösung gespült. Auch pflanzliche Schleimlöser können zu Beginn helfen. Ist der Schnupfen nach einer Woche immer noch nicht weg, sollte man doch einmal zum HNO-Arzt gehen.

Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten