Das Weblog von Ärztinnen und Ärzten aus Oberösterreich

Rauchstopp lohnt sich in jedem Fall

Dr. Bernhard Lang

In Österreich sterben jährlich 14.000 Menschen an den Folgen von tabakassoziierten Erkrankungen. Das Rauchen kostet den Menschen im Schnitt 15 Lebensjahre. Langjähriges Zigarettenrauchen schädigt nicht nur die Atemwege, sondern durch Arteriosklerose die Blutgefäße, was das Risiko für Herzinfarkt, Schlaganfall sowie Beeinträchtigung der Beindurchblutung erhöht. Krebserkrankungen durch Zigarettenrauchen betreffen nicht nur die Lunge, sondern auch Mundhöhle, Kehlkopf, Luftröhre, Harnblase und Gebärmutter.

Schon ab fünf Zigaretten täglich erhöht sich das Herzinfarktrisiko auf das Doppelte und bei mehr als 40 Zigaretten, auf das Elffache. Die chronisch obstruktive Lungenerkrankung COPD wird hauptsächlich durch langjähriges Rauchen verursacht und bei Raucherinnen im gebärfähigen Alter vermindert sich die Fruchtbarkeit um das Zwei‐ bis Dreifache. Die gute Nachricht ist, dass die Hälfte der Raucherinnen und Raucher in Österreich entweder ihren Tabakkonsum reduzieren oder mit dem Rauchen aufhören möchten, was sich in jedem Fall lohnt. Bereits 20 Minuten nach dem Rauchstopp normalisieren sich Blutdruck und Puls sowie die Durchblutung von Händen und Füßen. Nach acht Stunden erreicht auch der Sauerstoffgehalt im Blut Normwerte und das Risiko für einen Herzinfarkt beginnt bereits zu sinken.

Einen Tag nach der letzten Zigarette ist das bei Rauchern erhöhte schädliche Kohlenmonoxid aus dem Körper ausgeschieden und nach 48 Stunden ist Nikotin im Körper nicht mehr nachweisbar. Auch der Geschmacks‐ und Geruchssinn verbessert sich. Nach drei bis neun Monaten bessern sich Atemprobleme, Husten und Kurzatmigkeit werden signifikant weniger und die Lungenfunktion verbessert sich.

Der langfristige Regenerationsprozess des Organismus ist für die Gesundheit der Ex-Raucherinnen und Raucher sehr positiv. Nach fünf Jahren ist das Risiko für einen Herzinfarkt beziehungsweise Schlaganfall nur noch halb so groß wie bei Rauchern, nach zehn Jahren ist es im Schnitt nicht mehr höher als das von Menschen, die nie geraucht haben.  

Dr. Bernhard Lang ist Facharzt für Lungenkrankheiten und Oberarzt auf der Abteilung für Lungenkrankheiten im Klinikum Wels‐Grieskirchen.  

 Ansichten: 983

Alle Blogeinträge

RSS 2.0 RSS Feed abonnieren
 
Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten