Das Weblog von Ärztinnen und Ärzten aus Oberösterreich

Jede Menge unnötige Luft

 | 
Dr. Rainer Hubmann

Wer kennt nicht das äußerst unangenehme Gefühl eines aufgeblähten Magens? Blähungen, auch als Flatulenz bezeichnet, treten meist dann auch, wenn man sie überhaupt nicht brauchen kann. Aber was tun, um der leidigen Begleiterscheinung möglichst vorzubeugen? Einen wesentlichen Beitrag zur Entstehung von Blähungen leisten u.a. falsche Essgewohnheiten und Ernährung: besser die Finger von fetten und allzu süßen Speisen lassen! Auch „gashaltige“ Produkte wie Schlagobers oder kohlesäurenhältige Getränke sollten vermieden werden. Hülsenfrüchte, Kohl, Kraut oder Zwiebeln – also alle ballaststoffreichen Nahrungsmittel – schmecken zwar gut, sind ebenso Förderer der Flatulenz. Ein guter Tipp am Rande: das Mittagessen in Ruhe genießen, denn durch hastige Nahrungsaufnahme gerät Luft in den Verdauungstrakt, die ebenfalls Blähungen verursachen kann. Wer eher zu Hausmitteln tendiert: Kümmel, Pfefferminz, Anis und Fenchel eigenen sich bestens zur Vorsorge.

Dr. Rainer Hubmann ist Facharzt für Innere Medizin in Linz.

 Ansichten: 1382

Alle Blogeinträge

RSS 2.0 RSS Feed abonnieren
 
Kostenloses Abo der human, dem Gesundheitsmagazin für Oberösterreich bestellen: Email mit Name und Adresse an human@aekooe.at
Zum Newsletter anmelden und wichtige Infos erhalten